Bedingt durch den Corona-Virus ist unser Betrieb bis zum 31.08.2020 nur eingeschränkt erreichbar.
In dringenden Fällen können Sie uns unter Nur mit Javascript oder der Rufnummer 0173 / 389 72 02 erreichen.
Alle Seminare sind bis Ende August 2020 storniert!

Logo vom Ingenieurbüro Bayco in Otterfing bei München
  • Logo vom Ingenieurbüro Bayco in Otterfing bei München

Fehlerschutz (RCD)

Der Fehlerschutz in der Elektrotechnik ist ein komplexes Thema. Hierbei sind im Fehlerfall bestimmte technische Rahmenbedingungen einzuhalten. Ein Fehlerfall kann z.B. ein „Gehäuseschluss“ (Phase liegt am Gehäuse an) oder eine „Kabelbeschädigung“ (Beschädigung der Isolierung) sein.

Ein bewährtes technisches Arbeitsmittel ist ein Fehlerstromschutzschalter (RCD). Dieser ist für bestimmte elektrische Anlagen bereits Pflicht (VDE 0100-410).

Den RCD gibt es in verschiedenen Typen (z.B. Typ A, B, B+, F, etc.) und Ausführungen (z.B. 10 mA, 30 mA, 300 mA, 500 mA, etc.). Für den technischen Personenschutz sind nur RCD´s bis 30 mA zulässig.
Die Typen werden entsprechend den elektrotechnischen Umgebungsbedingungen (z.B. Netzrückwirkungen, mögliche Gleichfehlerströme, etc.) ausgewählt.

    Top