Logo vom Ingenieurbüro Bayco in Otterfing bei München
  • Logo vom Ingenieurbüro Bayco in Otterfing bei München

Blitzschutz

Beim Blitzschutz wird unterschieden zwischen „Direkteinschlag“ und „Indirektem Einschlag“ (z.B. Nachbargebäude, Kabelanlage, Freileitung, etc.). Je nach der Art des Einschlags sind sehr hohe Spannungen bzw. sehr hohe Ströme die Folge, die ein beträchtliches Maß an Schäden verursachen können.

Bei den Schutzmaßnahmen werden die Bereiche „äußerer Blitzschutz“ und „innerer Blitzschutz“ betrachtet. Unter äußerem Blitzschutz versteht man im Wesentlichen die Blitzschutzanlage (Fang- und Ableiteinrichtung) und die Erdungsanlage. Beim inneren Blitzschutz wird in „Grobschutz“, „Mittelschutz“ und „Feinschutz“ unterschieden – dies wird durch jeweilige Überspannungsableiter realisiert. Zusätzlich sind Überstromableiter ein möglicher Schutz, um die Blitzenergie aus dem Gebäude zu leiten.

Je nach Verfügbarkeit und Sicherheit der Betriebsführung ist ein gesondertes Blitzschutzkonzept notwendig.

  • Wir helfen Ihnen bei der Thematik Brandschutz in der elektrischen Anlage als „Consultant Elektrotechnik“ oder als „VEFK“.
Top